Category Archives: Mieter/Vermieter

Vermietung

Vermietung

VermietungEs ist schon seltsam – ein Dauerbrenner auf unserem Blog – die Vermietung. Immer wieder ist es das meist nachgefragte Thema. Wenn es um die eigenen oder zu vermietenden vier Wände geht. Wahrscheinlich gibt es da auch die meisten Reibungspunkte zwischen den Parteien. Auch die Politik läuft der Realität hinterher, siehe Mietpreisbremse. Also, auch heute wieder drei Schwerpunkte zum Thema, das sowohl Vermieter als auch Mieter interessieren dürfte.

Miet- und Leasingkosten für Rauchwarnmelder sind nicht als Betriebskosten auf Wohnungsmieter umlegbar

Miet- und Leasingkosten für Rauchwarnmelder

Miet- und Leasingkosten für RauchwarnmelderDie Kosten für Leasing und Anmietung von Rauchmeldern sind keine Betriebskosten, die in die Betriebskostenrechnung eingestellt werden dürfen. Das Amtsgericht Dortmund sah in Miet- oder Leasingkosten sog. Kapitalersatzkosten und keine Betriebskosten.

Informationen für Vermieter und Mieter

Mietvertragliche Individualvereinbarungen haben Vorrang vor schriftlichen Formularregelungen

Informationen für Mieter und VermieterDer Bundesgerichtshof befasste sich in einer Entscheidung mit der Frage, ob mündliche Änderungen eines Gewerbemietvertrags trotz einer formularmäßig vereinbarten sog. doppelten Schriftformklausel wirksam sind. Unter einer doppelten Schriftformklausel versteht man dabei eine Vereinbarung, die vorsieht, dass Änderungen und Ergänzungen des Mietvertrags und auch die Aufhebung dieser Klausel einer schriftlichen Vereinbarung bedürfen.

Wichtige Informationen für Mieter und Vermieter

Erneuerung einer Einbauküche in vermieteter Wohnung nur über Abschreibung abziehbar

Informationen für Mieter und VermieterAufwendungen im Zusammenhang mit der Renovierung bzw. Instandsetzung vorhandener Teile eines vermieteten Gebäudes sind regelmäßig Erhaltungsaufwendungen, die sofort als Werbungskosten abgezogen werden können. Als Teil eines Gebäudes gelten dabei wesentliche Bestandteile, ohne die das Wohngebäude „unfertig“ wäre.

Mietspiegel als Schätzungsgrundlage

Mietspiegel als Schätzungsgrundlage für Mieterhöhungen geeignet

MietspiegelDer Berliner Mietspiegel für das Jahr 2015 ist nach Auffassung des Landgerichts Berlin als Schätzungsgrundlage zur Ermittlung der ortsüblichen Vergleichsmiete geeignet. Das Gericht sah es in zwei Entscheidungen nicht als erforderlich an, ergänzend ein Sachverständigengutachten einzuholen.

Miethöhe: Schriftform sollte bei jeder Mieterhöhung eingehalten werden

Vermieter, MiethöheDie Änderung der Miethöhe stellt stets eine wesentliche und dem Schriftformzwang unterfallende Vertragsänderung dar. Dies gilt zumindest dann, wenn die Miethöhe für den Zeitraum von mehr als einem Jahr geändert wird und nicht jederzeit vom Vermieter widerrufen werden kann. Das hat der Bundesgerichtshof entschieden.

Fristlose Wohnraumkündigung bei Verweigerung von Instandsetzungsarbeiten

Fristlose Wohnraumkündigung bei Verweigerung von InstandsetzungsarbeitenDer Vermieter kann einem Mieter fristlos kündigen, wenn dieser den Zutritt zur Wohnung für dringend erforderliche Instandsetzungsmaßnahmen verweigert. Der Vermieter muss in solchen Fällen nicht den Mieter zunächst im Wege einer Duldungsklage auf Zutritt zur Wohnung verklagen. Diese Entscheidung hat der Bundesgerichtshof getroffen.

Abzugsfähigkeit von Aufwendungen für die Erneuerung einer Einbauküche in einer vermieteten Wohnung

Abzugsfähigkeit von Aufwendungen ErneuerungenDas Schleswig-Holsteinische Finanzgericht hat entschieden, dass eine Einbauküche grundsätzlich nicht einheitlich als Sachgesamtheit zu erfassen ist. Es sind die Einzelbestandteile zu bewerten.

Für die Praxis hat das Urteil folgende Auswirkungen:

Wichtige Informationen zum Jahressteuergesetz 2015 (JStG 2015)

Jahressteuergesetz 2015 (JStG 2015)Die wichtigsten Änderung zum Jahressteuergesetz 2015 (JStG 2015)

Zum 1. Januar 2015 traten eine Reihe Gesetzes-Änderungen zur Einkommensteuer, Körperschaftsteuer, Außensteuer, Umsatzsteuer, Abgabenordnung u.a. in Kraft, über die ich Sie weitgehend informieren möchte.

Grundstückseigentümer/Vermieter/Mieter

Kategorie GrundstückseigentümerKeine Berücksichtigung von Eigenmieten als Werbungskosten

Ein Grundstückseigentümer bewohnte eine ihm gehörende Wohnung zu eigenen Wohnzwecken. Später mietete er für sich eine andere Wohnung an und vermietete die bisher von ihm eigengenutzte Wohnung. Die Mietaufwendungen für die jetzt von ihm zu eigenen Wohnzwecken genutzte Wohnung machte er bei der vermieteten Wohnung als Werbungskosten geltend. Zur Begründung führte er an, dass das Entstehen seiner Mietaufwendungen notwendige Bedingung und Voraussetzung für das Vermieten seiner vorher selbst genutzten Wohnung sei. Seine jetzige Eigenmiete sei durch die Vermietung veranlasst.

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen