Änderungen des Steuerrechts 2016

Steuer-Änderungen 2016Weitreichende Änderungen des Steuerrechts sind bereits im vergangenen Jahr vom Gesetzgeber im Einkommensteuergesetz, im Umwandlungssteuergesetz, im Körperschaftsteuergesetz, in der Abgabenordnung und auf weiteren steuerrelevanten Gebieten vorgenommen worden.

Das ist vor allem das Steueränderungsgesetz 2015 (StÄndG 2015). Unter anderem sind es diese Änderungen:

  • Erhöhung des Grundfreibetrags, des Kinderfreibetrags und des Kindergelds
    • 2016 steigt der Grundfreibetrag um 180 Euro auf 8652 Euro,
    • der Kinderfreibetrag je Elternteil wird von 2.256 Euro auf 2.304 Euro angehoben,
    • das Kindergeld wird auf 190 Euro für das erste und das zweite Kind sowie auf 196 Euro für das dritte und auf 221 Euro für weitere Kinder angehoben,
    • der Entlastungsbetrag für Alleinerziehende beträgt 1.908 Euro.
  • Der Familienkasse muss zur Prüfung des Anspruchs die Steueridentifikationsnummer (Steuer-ID) des Elternteils und des Kindes mitgeteilt werden.
  • Anhebung der Spitzensteuersatz-Grenze: Der Spitzensteuersatz von 42 Prozent greift erst ab einem Einkommen von 53.666 Euro (für Ehepaare und eingetragene Lebenspartner 107.332 Euro). Ein dreiprozentiger Zuschlag gilt ab einem Einkommen von 254.447 Euro (508.894 Euro bei Ehepaaren und eingetragenen Lebenspartnern).
  • Beiträge zur Altersvorsorge und Freibeträge für Anleger wurden steuerlich neu geregelt.

Steueränderungsgesetz 2015, Bundesministerium der Finanzen

Was sich für Sie persönlich oder Ihr Unternehmen ändert, möchte ich mit Ihnen aufgrund der Vielfältigkeit gern in meiner Kanzlei besprechen. Machen Sie dafür einen Beratungstermin:

Gern informieren bzw. beraten wir Sie auch zu Ihrem ganz persönlichen Steuerproblem. Vereinbaren Sie bitte dazu einen Termin unter:

030 / 521 314 57

 

Fälligkeitstermine 1. Quartal 2016

Monat Fälligkeits-Termine Steuer / Sozialversicherung
Januar 11.01. Umsatzsteuer (mtl.),
Umsatzsteuer mit Dauerfristverlängerung (11/2015),
Lohn- u. Kirchenlohnsteuer, Soli-Zuschlag (mtl.)
11.01. Lohn- und Kirchensteuer – Jahresmeldung 2015
27.01. (Meldung 25.01.) Sozialversicherungsbeiträge

Februar 10.02. Umsatzsteuer (mtl.),
Umsatzsteuer mit Dauerfristverlängerung (12/2015),
Lohn- u. Kirchenlohnsteuer, Soli-Zuschlag (mtl.)
10.02. 1/11 Sonderzahlung für Dauerfristverlängerung USt. 2016
15.02. Gewerbesteuer, Grundsteuer
15.02. Sozialversicherung – Jahresmeldung 2015
25.02. (Meldung 23.02.) Sozialversicherungsbeiträge

März 10.03. Umsatzsteuer (mtl.),
Umsatzsteuer mit Dauerfristverlängerung (1/2016),
Lohn- u. Kirchenlohnsteuer, Soli-Zuschlag (mtl.),
Einkommen-, Kirchen-, Körperschaftsteuer, Soli-Zuschlag
29.03. (Meldung 23.03.) Sozialversicherungsbeiträge

Über den Author

Anna Borowka Dipl. Kauffrau Anna Borowka ist gemäß § 41 des Steuerberatungsgesetzes als Steuerberaterin bestellt. Grundlage für ihre Tätigkeit als Steuerberaterin ist eine langjährige Ausbildung im europäischen und nationalen Steuerrecht. Ebenso ist eine regelmäßige Fortbildung aufgrund des sich ständig ändernten Steuerrechts unabdingbar. Somit werden Ihre Entscheidungen durch die aktuelle Rechtsprechung gesichert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen